Hilfe Registrieren Anmelden
0
Waren­korb

Hersteller
Neuheiten
Produktart
Trensen 125
Farbe
Art
Unterlegfarbe
Optik
Besonderheit
Farbauswahl

Trensen

Bei lepona.de findest Du eine große Auswahl an Trensen verschiedener Hersteller, wie Passier, Schockemöhle oder Otto Schumacher.


125 Artikel gefunden
Filter

Versandkostenfreie Lieferung (DE)


30 Tage kostenlose Rücksendung


16.807
lagernde Artikel


Kauf auf Rechnung
(per PayPal)


Persönliche Beratung
(Tel / Whatsapp / Mail)

Trensen von englisch kombiniert bis mexikanisch

Die Trense oder genauer der Trensenzaum ist eines der zentralen Mittel, mit denen Du dein Pferd beeinflusst. Eigentlich bezeichnet die Trense das Mundstück. Umgangssprachlich wird mit jedoch der komplette Kopfteil des Zaums, in den die eigentliche Trense eingesetzt wird, ‚Trense’ genannt. Ein Trensenzaum besteht meist aus Lederriemen. Das Genickstück trägt das Gewicht des Gebisses und liegt im Genick des Pferdes. Es sollte so breit sein, dass es nicht einschneidet. Der Stirnriemen sitzt senkrecht zum Genickstück vor den Ohren und verhindert, dass das Genickstück verrutscht. Die Backenstücke bilden die Verbindung vom Genickstück zum Gebiss. Sie verlaufen unter dem Jochbein des Pferdes. Am Ende der Backenstücke wird das Gebiss eingeschnallt. Oft gibt es einen Kehlriemen, der im Bereich der Ganaschen verläuft und verhindert, dass das Pferd sich den Trensenzaum abstreift. Zur Zäumung gehört bei der klassischen Reitweise noch ein Reithalfter, das einerseits verhindern soll, dass das Pferd sich durch Aufsperren des Mauls den Zügelhilfen entzieht, andererseits Druck vom Gebiss auf das Nasenbein umleitet. Halfter dürfen auf keinen Fall zu eng verschnallt werden, sonst werden Kautätigkeit und Atmung Deines Pferdes behindert.
Welcher Typ Trensenzaum und welcher Typ Reithalfter am günstigsten für Dich ist, hängt von der Reitweise und von der Kopfform und dem Naturell Deines Pferdes ab.

Entdecke die verschiedenen Trensen-Modelle

Hannoveranisch
Beim Hannoverschen Reithalfter liegt der Nasenriemen relativ tief, hannoveranisch wird unter dem Gebiss verschnallt. Dieses Reithalfter wurde entwickelt für Pferde, die den Zügelhilfen ausweichen wollen, indem sie den Unterkiefer seitwärts bewegen. Der Nasenriemen liegt in der Nähe des beweglichen Teils der Nüstern. Bei dieser Zäumung muss der Nasenriemen hoch genug liegen, um noch auf dem stabilen Teil des Nasenbeins zu liegen, aber niedrig genug, um das Gebiss nicht in die Maulwinkel zu drücken.

Englisch kombiniert
Das englisch kombinierte Reithalfter kombiniert das bei Kandarenzäumen eingesetzte englische Reithalfter mit dem hannoverschen. Es hat Nasen- und Sperrriemen. Englisch kombiniert liegt der Sperrriemen wie bei der hannoverschen Zäumung unter dem Gebiss, der Nasenriemen wie bei der englischen zwei Finger unter dem Jochbein. Da der Riemen etwas weniger tief sitzt als beim hannoverschen Halfter, wird die Atmung nicht so leicht behindert. Das englisch kombinierte Reithalfter ist sehr verbreitet.

Schwedisch kombiniert
Das schwedisch kombinierte Halfter ist dem englisch kombinierten sehr ähnlich. Es ist besser gepolstert, es verfügt über eine Umlenkrolle und eine zusätzliche Polsterung am Verschluss. Die Folge ist, dass der Druck der Schnalle nicht punktuell, sondern über den Nasenriemen ausgeübt wird. Andererseits verleitet schwedisch kombiniert durch die Umlenkrolle dazu, zu eng zu verschnallen.

Mexikanisch
Das mexikanische Reithalfter wirkt ähnlich wie eines der kombinierten. Allerdings gibt es keinen getrennten Nasen- und Sperrriemen, sondern beide Funktionen werden von einem langen Riemen erfüllt, der auf dem Nasenbein gekreuzt wird. Meistens ist dieser Punkt gepolstert. Wer mexikanisch halftert, gibt seinem Pferd dadurch viel Atemfreiheit, daher sieht man diese Zäumung im Springsport oft. Allerdings besteht die Gefahr von Scheuerstellen oder Druckstellen auf dem Nasenbein.

Anatomisch
Anatomische Zäumungen gibt es in den verschiedensten Varianten. Gemeinsam ist ihnen, dass sie durch spezielle Polsterung oder Riemenführung versuchen, empfindliche Stellen am Pferdekopf auszusparen und zu schützen. Das kann eine große Hilfe sein, bedeutet aber, dass das Halfter dem Pferd besonders genau angepasst werden muss.

In unserem breiten Angebot findest Du für Deinen Liebling genau die Trense, die Du brauchst: ob glatt, oder rundgenäht, braun oder schwarz, anatomisch oder hannoversch: Such Dir hier Deine Traum Trense aus!