Hilfe Registrieren Anmelden

Schlaufzügel

Der Schlaufzügel ist ein Hilfszügel, der ausschließlich in die erfahrene Reiterhand gehört, da sich der Zügeldruck auf das Gebiss verdoppelt. Eine entschärfte Form des Schaufzügels ist der Thiedemannzügel.

7 Artikel gefunden
Die aktuelle Filterung:
Schlaufzügel Solibel-Kordel in schwarz/Edelstahl
128318-344
Schlaufzügel Solibel-Kordel in schwarz/Edelstahl
Busse
ab 34,14€
Schlaufzügel zweiteilig in schwarz
4043969050569
Schlaufzügel zweiteilig in schwarz
Waldhausen
ab 25,07€
Schlaufzügel Basic-Kordel in schwarz/NP
128018-346
Schlaufzügel Basic-Kordel in schwarz/NP
Busse
ab 24,27€

Versandkostenfreie Lieferung ab 30 EUR (DE)


30 Tage kostenlose Rücksendung


17.520
lagernde Artikel


Kauf auf Rechnung
(per PayPal)


Persönliche Beratung
(Tel / Whatsapp / Mail)

Schlaufzügel Basic-Gurt in schwarz/NP
128107-346
Schlaufzügel Basic-Gurt in schwarz/NP
Busse
ab 19,40€
Aufschiebeteil in schwarz
235-01
Aufschiebeteil in schwarz
Kavalkade
ab 6,77€
Gurtband- Schlaufzügel Star mit Karabiner in schwarz
4043969048726
Gurtband- Schlaufzügel Star mit Karabiner in schwarz
Waldhausen
ab 19,44€
Leder-Schlaufzügel Star in schwarz
4043969017357
Leder-Schlaufzügel Star in schwarz
Waldhausen
ab 27,47€
statt ab 34,07

Der Schlaufzügel gehört in feine Reiterhände

Der Schlaufzügel ist einer der umstrittensten Hilfszügel. In der Schweiz ist der Schlaufzügel in Prüfungen und auf Abreiteplätzen im Springsport sogar verboten. In Österreich ist er auch in der Dressur untersagt. Mit viel Fingerspitzengefühl eingesetzt, kann der Schlaufzügel in der Hand eines feinfühligen Reiters durchaus dazu beitragen, ein nach oben drückendes Pferd zu begrenzen. Dazu muss der Reiter allerdings auch sehr schnell auf das Nachgeben des Pferdes reagieren und ebenfalls nachgeben. Auch darf er den Schlaufzügel nur dezent dosiert einsetzen, da der Druck verdoppelt im Pferdemaul ankommt. Allgemein darf er den Pferdekopf nicht gewaltsam in eine Haltung zwingen und ihn dort fixieren, da das Pferd keine Möglichkeit hat, sich dem Schlaufzügel zu entziehen.

Hinterfrage den Grund für deinen Einsatz von Schlaufzügeln

Frage Dich, warum du unbedingt mit Schlaufzügeln reiten willst und hole dir in jedem Fall einen professionellen Reitlehrer bevor du mit ihnen reitest. Frage dich, warum dein Pferd so geht, wie es eben geht. Gibt es körperliche Einschränkungen oder ist es in der Ausbildung noch nicht so weit? Bist DU schon in der Lage eine korrekte Anlehnung zu erreiten? Der Schlaufzügel ist keinesfalls ein Hilfsmittel um Punkte der Ausbildungsskala zu überspringen und schneller an das Ziel des losgelassenen, locker über den Rücken schwingenden Pferdes zu gelangen. Selbst der mutmaßliche Erfinder des Schlaufzügels (William Cavendish, Herzog von Newcastle) nutzte die Schlaufzügel nur in Verbindung mit einem Kappzaum und führte die Hilfszügel nicht durch die Gebissringe. Oftmals wird Newcastle sogar als geistiger Vater der Rollkur bezeichnet und war nicht als der feinfühligste Ausbilder bekannt. Mache dir also bewusst mit welcher Kraft du auf das Pferdemaul wirkst, wenn du den Schlaufzügel falsch einsetzt.

Schlaufzügel korrekt eingesetzt

Schlaufzügel sollten nur bei Pferden eingesetzt werden, die sich schon selbst tragen und versammeln können, aber manchmal nach oben ausbrechen. In der Arbeit sollten die Schlaufzügel locker durchhängen und nur dann begrenzen, wenn das Pferd den Kopf hoch nimmt. Der Schlaufzügel darf nur nach oben begrenzen, aber niemals den Pferdekopf nach unten ziehen. Wie bei der Kandarenreife sollte sich der Reiter die Nutzung von Schlaufzügeln erst verdienen.