Registrieren | Anmelden
0
Icon basket
Waren­korb

LPO - Zugelassene Gebisse und Zubehör

Du bist Dir nicht sicher, ob das von Dir gewählte Gebiss für LPO-Turniere zugelassen ist? Auf dieser Seite findest Du alle Sprenger Gebisse mit LPO-Zulassung.
Bitte beachte, diese Angaben sind ohne Gewähr.

Grundlegendes zu Gebissen

Erlaubte Gebissstärke, Ring-Durchmesser und Länge der Unterzüge.

  Trensengebisse Ring-Durchmesser Unterlegtrensen Kandarengebisse Pelhams
Ponys 10 - 18 mm 45 - 70 mm 10 - 16 mm 10 - 18 mm 10 - 18 mm
Pferde 14 - 21 mm 55 - 90 mm 10 - 16 mm 14 - 21 mm 14 - 21 mm
Länge der Unterzüge       max. 10 cm max. 7 cm
Zungenfreiheit       0 - 40 mm 0 - 40 mm

Zugelassene Materialien

Aus den LPO Bestimmungen geht hervor, dass nur Materialien zugelassen sind, die angemessenen Zugbelastungen standhalten und durch das Kauen der Pferd nicht in ihren Konturen zerstört werden können und die nicht gesundheitsschädigend sind, z.B. Metall, Gummi, Kunststoff und Leder. Bei Kandare und Unterlegtrense sind Metalle und Kunststoffe zugelassen, die nicht gesundheitsschädigend sind.

Weitere Informationen zu zugelassenen Zäumungen und Zubehör findest Du in der aktuellen Leistungsprüfungsordnung.

Basis- und Jungpferdeprüfungen

Finde hier alle zulässigen Gebisse für Basis- und Jungpferdeprüfungen bei Zäumung auf Trense:

Topseller werden geladen...

Dressurprüfungen

Finde hier alle zulässigen Gebisse für Dressurprüfungen bei Zäumung auf Trense oder Kandare:

Topseller werden geladen...

Springprüfungen

Finde hier alle zulässigen Gebisse für Springprüfungen:

Topseller werden geladen...

Vielseitigkeitsprüfungen

Finde hier alle zulässigen Gebisse für Vielseitigkeitsprüfungen auf Trense oder Kandare:

Topseller werden geladen...

FN Hunterprüfungen

Finde hier alle zulässigen Gebisse für FN Hunterprüfungen:

Topseller werden geladen...

Ab Kl. M**

Teilprüfungen Gelände und Springen bei Vielseitigkeits-LP ab Kl. M, sowie Jagdpferde-LP ab Kl. M

Beliebige Zäumung mit Gebiss und/oder gebisslose Zäumung mit oder ohne Reithalfter im Sinne der Vorbemerkung:
LPO 2018 § 70, S. 79 „Die Ausrüstung der Pferde muss den Regeln der Reitlehre (Richtlinien für Reiten und Fahren) und den Grundsätzen der Unfallverhütung und des Tierschutzes entsprechen und darf bei normaler Anwendung nicht geeignet sein, Verletzungen zu verursachen.“