Für Dich

Grundausstattung für Reiter

Der Einstieg in den Reitsport beginnt meist schon im Kindesalter. Doch auch, wenn du dich als Jugendlicher oder Erwachsener dazu entschließt mit dem Reiten zu beginnen, benötigst du über kurz oder lang eine Grundausstattung für Reiter.

Um dir die Auswahl zu erleichtern, findest du auf dieser Seite die wichtigste Ausstattung.

Unverzichtbar in der Reiterei

Reithelme

Reithelme retten Leben. Deshalb ist das Erste, was du kaufen solltest, ein vernünftiger Reithelm, der der EU Norm entspricht. Die bei uns angebotenen Reithelme entsprechen alle dieser Norm und sind zum Reitsport zugelassen.

Zu allen Reithelmen

Für den Einstieg

Günstige Reithelme

Vernünftige Reithelme gibt es schon für unter 150 €. QHP, Imperial Riding, BR oder Busse bieten günstige Reithelme in guter Qualität an.

Dabei musst du nicht auf eine ansprechende Optik verzichten. Gerade QHP und Imperial Riding bieten eine große Auswahl an stylischen Reithelmen für einen günstigen Preis.

42 %
Casco Reithelm Passion in schwarz titan

58,17 €* 100,00 €*
42 %
Casco Reithelm Passion in schwarz titan

58,17 €* 100,00 €*
31 %
USG Reithelm Comfort Rose in schwarz

72,90 €* 104,95 €*
31 %
USG Reithelm Comfort Rose in schwarz

72,90 €* 104,95 €*
43 %
Casco Reithelm Mistrall 1 in schwarz

82,51 €* 145,00 €*
43 %
Casco Reithelm Mistrall 1 in schwarz

82,51 €* 145,00 €*
10 %
Busse Reithelm Colmar in navy/silber

84,49 €* 94,00 €*

Reithelme mit Glitzer und besserer Belüftung

Höhere Preise entstehen durch:

  • hochwertige Strasssteine, wie Swarovski®
  • Materialien wie Chrom oder Carbon
  • höherer Komfort
  • bessere Belüftung
  • Individualisierungsmöglichkeiten

Samshield Reithelm frontal auf schwarzem Hintergrund
Samshield Konfigurator

Mehr Halt im Sattel

Reithosen

Eine Reithose gehört zur Grundausstattung für Reiter, weil sie ihm etwas mehr Halt im Sattel gibt. Es gibt Vollbesatz-Reithosen, Reithosen mit Kniebesatz oder auch Reithosen mit Gripbesatz aus Silikon.

Alle Reithosen

Arten von Reithosen

Besatz:

  • Leder oder Kunstleder: etwas Halt, schützt den Sattel vor Reibung
  • Silikon-Grip: mittlerer bis starker Halt, sehr luftig und bequem

Voll- oder Kniebesatz:

  • Vollgrip / Vollbesatz: für Dressur, um durchgängig guten Halt zu bieten
  • Kniegrip / Kniebesatz: für Springen / VS, da viel im leichten Sitz geritten wird

Sehr bequem und luftig

Reitleggings

Vorteile:

  • dünnes, luftiges Material, ähnlich wie Yogahosen
  • ausschließlich Grip-Besatz
  • Handytasche am Bein oder im Bund
  • hoher, fester Bund aus Stretchmaterial

Nachteile:

  • dünner Stoff zeigt jede Delle und Naht
  • Lösung: Reitleggings mit Kompressionsgewebe
  • nicht so reißfest wie Baumwollstoff
  • häufig keine Gürtelschlaufen oder Fronttaschen

Klassische Reithosen

Die klassische Reithose besteht aus einem Baumwollmischgewebe oder Polyester. Sie ist etwas dicker als eine Reitleggings, bietet dafür aber auch mehr Formstabilität. Zudem haben klassische Reithosen in der Regel Gürtelschlaufen, Knopf und Reißverschluss, sowie Fronttaschen.

Zudem gibt es noch die sogenannten Jodhpur Reithosen. Diese sind weiter geschnitten und haben am Beinabschluss ein Elastikband, welches unter dem Fuß herläuft.

Geeignetes Schuhwerk

Reitstiefel, Chaps & Stiefeletten

Geeignetes Schuhwerk ist im Umgang mit Pferden besonders wichtig. Wenn dir ein Pferd auf den Fuß tritt, kann das zu unangenehmen Verletzungen bis hin zu Knochenbrüchen kommen. Daher solltest du nur mit festem Schuhwerk den Stall betreten. Turnschuhe bieten keinen ausreichenden Schutz.

Zu allen Reitstiefeln

Reitstiefel oder Chaps?

Stiefeletten und Chaps

  • Anschaffung häufig günstiger
  • variable Anwendung
  • Chaps nur zum Reiten anziehen
  • Dank Stiefeletten trotzdem festes Schuhwerk
  • Sollte etwas kaputt gehen oder zu klein werden, musst nur eins von beidem neu angeschafft werden = kostengünstiger

Reitstiefel

  • hochwertiger Look
  • in höheren Turnierprüfungen vorgeschrieben
  • "Gefühl" ein fortgeschrittener Reiter zu sein
  • mehr Stabilität im Bein

Eleganter Schutz

Reitstiefel

Viele Reiter bevorzugen außerdem den Reitstiefel, weil er fester am Bein sitzt als ein Chap.

Manchmal hat es tatsächlich auch nur optische Gründe, warum ein Reitstiefel gewählt wird. Ein Reitstiefel macht einfach mehr her als eine Kombination. Gerade bei Kindern und Jugendlichen zeigt das erste paar Reitstiefel: „Ich meine es ernst mit der Reiterei und kann auch schon was!“.

Schutz gegen Scheuerstellen

Reithandschuhe

Reithandschuhe helfen dir, den Zügel fester zu halten und schützen die zarte Haut an den Innenseiten.

Alle Reithandschuhe

Du kannst aber auch ohne Reithandschuhe auskommen. Hast du den korrekten Griff bereits erlernt, brauchst du nicht zwangsläufig Reithandschuhe. Es gibt einige Reiterinnen und Reiter, die das Gefühl von Handschuhen nicht mögen und deshalb ohne reiten.

Für den Einstieg: günstige Reithandschuhe aus Baumwolle mit Noppenbeschichtung aus Silikon.

Am Beliebtesten: Reithandschuhe aus Kunstleder oder Leder bieten eine höhere Haltbarkeit und schönere Optik.

Für den Sommer: Kombination aus Kunstleder mit Mesheinsätzen wie der Roeckl Roeck-Grip-Light.

Für den Winter: gefütterte Reithandschuhe mit wärmendem Flies.

Samshield Reithandschuh V-Skin Hunter

29,90 €*
Tipp
Samshield Reithandschuh V-Skin

39,90 €*
Tipp
Samshield Reithandschuh V-Skin

39,90 €*
Samshield Reithandschuh V-Skin Hunter

29,90 €*

Schutz im Notfall

Sicherheitswesten

Die Schutzweste, auch Sicherheitsweste oder Rückenprotektor sollte zu jeder Grundausstattung für Reiter gehören, um im Ernstfall Rippen und innere Organe zu schützen.

Zu allen Schutzwesten

Sicherheitswesten und Protektoren schützen im Falle des Falles die Wirbelsäule bis zum Nacken. Dabei gibt es drei verschiedene Schutzstufen.

Level 1 Westen: Spezialwesten mit geringem Schutz. Professionelle Jockeys tragen diese leichten Westen häufig, um ihren Rücken zu schützen.

Level 2 Schutzwesten: bieten mittleren Schutz für Reitsport mit mäßigem Risiko. Guter Kompromiss zwischen Tragekomfort und Schutzleistung. Schützen den Rücken und Steißbein und eignen sich für Reiter mit etwas stürmischen oder ängstlichen Pferden, sowie für die ersten kleinen Sprünge.

Level 3 Sicherheitswesten: bieten den höchsten Schutz für Spring- und Geländereiter. Schützen den gesamten Oberkörper vor Aufprallschäden und Schlägen durch z.B. Huftritte. Sind in Geländeprüfungen Pflicht.

Schutzwesten sind auf jeden Fall eine gute Idee, wenn du zum ersten Mal am Springunterricht teilnimmst oder ins Gelände reitest. Auch Level 1 Schutzwesten können dich im Zweifelsfall vor schwereren Verletzungen schützen. Alles, was du zum Schutz zusätzlich trägst, kann helfen schlimme Verletzungen zu verhindern.